You are using a web browser not supported
You are using a website browser that is not supported by this website. This means that some functionality may not work as intented. This may result in strange behaviors when browsing round. Use or updgrade/install one of the following browsers to take full advantage of this website
IE
firefox 66+
chrome 72+
edge 17+
safari 12+
opera 58+
Landwirtschaftsreifen
Finden Sie den passenden Reifen
Wählen Sie Ihren Fahrzeugtyp
Nicht auf der Suche nach Reifen?
Entdecken Sie die TAURUS Markenwelt

TECHNISCHE INFORMATIONEN

ERKLÄRUNG DER TECHNISCHEN DATEN

erklärung der technischen daten

erklärung der technischen daten
UMRÜSTTABELLE

SCHRITT 1:

 

Ermitteln Sie den entsprechenden SRI anhand der Originaldimension.

SRI: Der «Speed Radius Index» ist ein Parameter zur Berechnung der theoretischen Geschwindigkeit von Fahrzeugen im Rahmen der EU-Gesamtgenehmigung. Anhand des SRI lassen sich verschiedene Bereifungsvarianten für ein Fahrzeug feststellen.
 

schritt 1

schritt 1

 SCHRITT 2:

 

Auf der Grundlage des ermittelten SRI können Sie die möglichen Bereifungsvarianten feststellen. WICHTIG:

•  In keinem Fall entspricht der SRI exakt dem Abrollumfang. Die Werte in der Tabelle dienen nur zur Information und müssen durch eine Messung bestätigt werden.

• Jede Veränderung erfordert eine Neuberechnung des Übersetzungsverhältnisses und der Voreilung sowie eine Kompatibilitätsprüfung der Felge im Hinblick auf ihre Breite und ihren Durchmesser.

schritt 2

schritt 2
ERWEITERTE GARANTIE

neue erweiterte garantie

neue erweiterte garantie

Umfang des Garantieanspruchs: Die Eigen beteiligung des Kunden an den Kosten für den Ersatzreifen hängt von der Benutzungsdauer bzw. dem Reifenalter ab. Sie ergibt sich aus den abgebildeten Tabellen. Der Betrag für die Eigen beteiligung ermittelt sich aus dem angegebenen Prozentsatz und dem „aktuellen Einzelhandels preis“ des neuen Reifens zum Zeitpunkt des Aus tauschs. Die Montage- und Servicekosten trägt der Kunde ab dem dritten Jahr nach Kaufdatum. Der Kunde erhält als Ersatz einen baugleichen Reifen im Vergleich zu dem, der den Mangel aufweist. Ist der auszutauschende Reifen nicht mehr verfügbar, kann er durch einen Reifen von MICHELIN, KLEBER oder TAURUS in der gleichen Größe sowie mit gleichem Last- und Geschwindigkeitsindex ersetzt werden. 

REIFENKENNZEICHNUNG

reifenkennzeichnung

reifenkennzeichnung
REIFENLAGERUNG

Um der Alterung vorzubeugen, müssen die Reifen saubersein und dürfen keinem Sonnenlicht, Ozon, keine Hitze oder Benzindämpfen ausgesetzt sein. Reifen und Schläuche müssen sorgfältig gelagert werden, so dass sie nicht durch Druck oder Spannung verformt werden.


Wenn die Lagerzeit länger dauern soll, muss der Reifen voll entlastet sein.

 

Bei der Lagerung darf der Reifen nie in direktem Kontakt mit dem Boden sein. Führen Sie niemals Schweiss-, Löt- oder andere Arbeiten mit Hitzeentwicklung an der Felge oder dem Rad aus, wenn der Reifen montiert ist. Demontieren Sie vor solchen Arbeiten immer den Reifen!

 

Um eine angemessene Lagerung zu gewährleisten, müssen landwirtschaftliche Reifen gereinigt und an einem trockenen und belüfteten Ort aufbewahrt werden.

 

  • Außerhalb direkter Sonneneinstrahlung,
  • nicht in der Nähe einer Ozonquelle (Elektromotor, Transformator, Lichtbogenschweißgerät...),
  • nicht in der Nähe chemischer Substanzen, Lösungsmitteln oder Kohlenwasserstoffen, die das Gummi durchstechen könnten,
  • nicht in der Nähe von Gegenständen, die das Gummi durchstechen könnten (spitze oder scharfe Metallgegenstände).

Vermeiden Sie die Nähe von offenem Licht oder Glühlampen.

 

Lagern Sie die landwirtschaftlichen Reifen auf eine Art und Weise, dass jegliche Verformung durch Spannung oder Druck vermieden wird. Falls gestapelt gelagert werden soll, müssen die Reifen auf Felgen montiert sein und mit einem Druck von 0,5 bar über den für den Normalbetrieb vorgesehen Luftdruck aufgepumpt werden.

 

Lagern Sie Reifen oder Räder, die vom Fahrzeug entfernt worden sind, niemals längerfristig unbedeckt und in direktem Bodenkontakt.

 

Die Verwendung von Schutzhandschuhen wird für die Handhabung empfohlen.

 

ACHTUNG

  • Demontieren Sie vor allen Arbeiten immer zuerst den Reifen von der Felge.
  • Verwenden Sie systematisch die Michelin-Reifendrucktabelle, um den korrekten Druck für Ihren landwirtschaftlichen Reifen zu bestimmen.  Ein zu niedriger Druck kann zu Überlastungsverformungen der Karkasse und zu einer reduzierten Lebensdauer des Reifens führen.
  • Ein überhöhter Druck verringert den Bodenkontakt, was eine geringere Haftwirkung zur Folge hat, und macht die Ummantelung des Reifens anfälliger für Beschädigungen durch Stöße und Schnitte.
  • Falls die Traglast geringer als die auf unserer Reifendrucktabelle sein sollte, sollten Sie dennoch den Druck niemals auf einen Wert unterhalb des Minimaldrucks, der im Produktmerkblatt des Reifens angegeben ist, absenken.
INFORMATIONEN ZU VENTILEN UND FELGEN

FELGEN UND DICHTRINGE

felgen und dichtringe

felgen und dichtringe

Für Felgendichtringe sind die Bezeichnungen wie folgt:

- OR: Abkürzung für O-Ring

- Die erste Zahl bezeichnet den Bereich des Dichtringes; es ist eine ganze Zahl, deren  Wert in 8tel-Zoll ausgedrückt wird (Bsp.: 2 = 2/8”).

- Die zweite Zahl bezeichnet den Durchmesser und ist eine ganze Zahl,    ausgedrückt in Zoll.

 

TECHNISCHE DATEN VENTILE

technische daten ventile

technische daten ventile

technische daten ventile2

technische daten ventile2